#IB Gastautoren stellen sich vor

Fakultät International Business – Alles für Ihren Erfolg


Postkarten sind nicht zu erwarten

Carolin Schmidt hat bereits mehrere Artikel für dieses Blog geschrieben. Da sie anstrebt, weitere Artikel zu verfassen, haben wir ihr nun die Gelegenheit gegeben, einige Zeilen über sich selbst zu schreiben.

Carolin Schmidt

Wer bin ich?

Ich komme ursprünglich aus dem wunderschönen Baden-Baden, wo ich bis zum Abi gewohnt habe. Zum Studium bin ich dann nach Tübingen gezogen, wo ich insgesamt sechs Jahre gelebt habe. Studiert habe ich im Bachelor International Business Administration mit den Sprachen Englisch und Spanisch. Mein Auslandssemester habe ich in Mexiko gemacht. Nach den ersten drei Semestern  habe ich mir Folgendes geschworen: Niiiiemals werde ich Statistik und Finance im Schwerpunkt vertiefen. Nie nie nie! Was daraus geworden ist, kann man ja jetzt sehen: Ich habe die beiden Fächer dann doch gewählt und noch den Master mit Vertiefungen in Statistik/Ökonometrie und Finance obendrauf gesetzt. So schnell kann’s gehen 😉 Im September 2013 habe ich angefangen, an der Uni Tübingen in Finance bei Professor Azarmi zu promovieren. Gleichzeitig habe ich meine Stelle in Heilbronn angetreten.

Was ist meine Aufgabe an der Hochschule Heilbronn?

Ich bin für die Vorlesungen Finanzmanagement und Corporate Finance im Bachelor zuständig. Die Arbeit mit jungen Menschen macht mir viel Spaß, auch wenn es manchmal wirklich anstrengend sein kann 😉 Außerdem schreibe ich eine Doktorarbeit zum Thema „Real Estate Finance und Banking“. Dabei untersuche ich, welchen Einfluss Immobilienbesitz auf volks- und finanzwirtschaftliche Aspekte verschiedener Länder hat. Sind Länder mit einer niedrigen Eigenheimquote (Deutschland, Schweiz…) wirtschaftlich produktiver als Länder mit einer hohen Quote (USA, Spanien…)? Wie sieht es mit der persönlichen Liquidität in diesen Ländern aus? Wie viel wird konsumiert und gespart?

Welchen Berufswunsch hatte ich als Kind?

Zuerst wollte ich Lehrerin werden. Das hat mir meine Mutter (Lehrerin!) aber strikt verboten. Mit Mama legt man sich nicht an – deshalb habe ich mich daran gehalten und bin Dozentin an der Hochschule geworden 😉 Hätte ich nicht BWL studiert, wäre es wahrscheinlich Pharmazie, Medizin, Sprachen oder Informatik geworden.

Was kann/mag ich?

Kochen und backen, lesen und schreiben, reisen, essen (am liebsten in Kombination mit Reisen!), Fremdsprachen, Ski fahren, Golf, singen, Hausfrauenkram (nähen, stricken, häkeln), Hausmännerkram (bohren, Reifen wechseln, Möbel aufbauen), Projekte organisieren, internationale Angelegenheiten, Forschung, Lehre und der Hochschulbetrieb allgemein.

Was kann ich gar nicht?

Mich in Städten orientieren. In meinem Kopf herrscht ein einziges Chaos. Und Postkarten schreiben! Mehr als „Viele Grüße aus xxx“ kann man von mir nicht erwarten.


Lesen Sie hier weiter

#IB Publish or perish?

#IB Buchempfehlung

#Ausland Winterliche Grüße aus Bradford

#Ausland Roadshow für die Summer School 2015



12 Antworten zu “#IB Gastautoren stellen sich vor”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.