#IB Vielfalt und Internationalität am Campus

Fakultät International Business – Alles für Ihren Erfolg


Erster International Day

06. Mai 2015

Große Resonanz erfuhr der erste International Day am Campus Europaplatz. Viele Professoren, Mitarbeiter und Studierende kamen, um interessante Vorträge und eine bunte Vielfalt an kulinarischen Köstlichkeiten, Farben, Gerüchen und Musik zu genießen.

I am not an Athenian or a Greek but a citizen of the world. Socrates

Getreu dem Motto citizen of the world eröffneten unser Dekan Prof. Dr. Mathias Moersch und der Studiengangleiter IBIS/IBO Prof. Dr. Ronald Moeder den International Day. In seiner Rede betonte Prof. Dr. Moeder die Vielfalt und Internationalität an unserer Fakultät, die sich durch die zahlreichen Länderstände widerspiegelten, die von den Studierenden organisiert wurden.

Die Vorträge gaben einen umfassenden Überblick über Perspektiven und Herausforderungen im Ausland sowohl während des Studiums als auch danach. Musikalisch begleitet wurde dieser Tag durch unsere Hochschulband Sommersemester.

Spannendes Arbeitsumfeld: Auswärtiges Amt

Prof. Dr. Britta Bergemann hieß Dr. Oliver Schnakenberg, Legationsrat 1. Klasse und Leiter des Referats Ausländer- und Asylrecht im Auswärtigen Amt in Berlin, willkommen. Er gab Einblick in die Aufgaben des Auswärtigen Amtes und in das Tätigkeitsfeld und die Herausforderungen des Diplomatischen Dienstes. Eine Karriere im Auswärtigen Amt ist geprägt vom Rotations- und Generalistenprinzip: Alle drei Jahre ändert sich sowohl der Arbeitsort als auch das Themenfeld. Ein spannendes Arbeitsumfeld, das auf Absolventen wartet, die die Welt kennen lernen möchten. Zum Abschluss stellte Dr. Schnakenberg das Projekt Review 2014 – Außenpolitik Weiter Denken vor: Initiiert von Außenminister Frank-Walter Steinmeier wurden in diesem Projekt Schwerpunkte, Interessen und Perspektiven der deutschen Außenpolitik gemeinsam mit wichtigen Stakeholdern und der Zivilbevölkerung diskutiert. Frank-Walter Steinmeier stellte den Abschlussbericht im Februar 2015 dem Deutschen Bundestag und der Öffentlichkeit vor. Die Begriffe Krise – Ordnung – Europa beschreiben die Herausforderungen an die deutsche Außenpolitik. Die Umsetzung der im Abschlussbericht genannten Prioritäten haben begonnen und sollen innerhalb von 18 Monaten abgeschlossen sein.

Ausland aus verschiedenen Perspektiven

Gudrun Heller, Leiterin des International Office, und Verena David vom Erasmus-Konsortium in Karlsruhe richteten ihre Aufmerksamkeit auf die verschiedenen Arten eines Auslandsaufenthalts und die sehr guten Stipendienmöglichkeiten, die eine solche Erfahrung oftmals erst möglich machen.

Unsere IBIS-Studentin Juliane Reumschüssel und unser TM-Student Vincent Schoch berichteten von ihren Auslandserfahrungen im Nahen Osten und in China. Juliane Reumschüssel war als Human Resource Specialist bei der Management- und Trainingsunternehmensgruppe Jadarah Group in Palästina. Vincent Schoch absolvierte ein Praktikum im Food & Beverage Management des Sheraton Xixi Wetland Park Resort in Hangzhou.

Prof. Dr. Bettina Merlin, Professorin Weinbetriebswirtschaft, und Josephin Seel, Lektorin für arabische Sprache und Kultur, referierten über ihre Erlebnisse vor, während und nach ihren Exkursionen nach Neuseeland und Tunesien.

Herzlichen Dank an alle Beteiligten für das große Engagement und wir freuen uns bereits auf den nächsten International Day!

Dr. Oliver Schnakenberg

Lesen Sie hier weiter

#IBIS Auslandspraktikum im Nahen Osten

#WB Wie eine Exkursion ins Ausland organisiert 

#Ausland Roadshow für die Summer School 2015

In zehn Tagen um die Welt

#IBIS Teilnahme am Wirtschaftstag Ägypten in Stuttgart

 

 



11 Antworten zu “#IB Vielfalt und Internationalität am Campus”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.