#WB Nachhaltiger Weinbau

Fakultät International Business – Alles für Ihren Erfolg


Erfolgreicher Projektstart

Wie kann Weinbau nachhaltiger werden? Dieser Frage geht seit Februar 2015 ein interdisziplinäres Forscherteam im Projekt Novel viticulture systems for sustainable production and products (NoViSys) nach. Gefördert durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), wird das Projekt über mindestens drei Jahre an der Hochschule Heilbronn und mehreren Partnerhochschulen durchgeführt. Das Projekt verfolgt das Ziel, den Pflanzenschutzaufwand deutlich zu reduzieren und Tätigkeiten im Weinberg weiter zu rationalisieren. Hierfür wird eine Kombination der Vorteile aus dem Anbau pilzwiderstandsfähiger Rebsorten mit den Vorzügen des Erziehungssystems „Minimalschnitt im Spalier“ (MSS) angestrebt. Die Kombination beider Systeme eröffnet für die weinbauliche Praxis ein enormes ökologisches und ökonomisches Potential und hilft, den Auswirkungen des Klimawandels zu begegnen.

Innovation in der Rebenzüchtung

Seit vielen Jahren wird der Weinbau durch Mehltauerreger bedroht, dieser Bedrohung konnte bisher nur mit Fungizideinsatz entgegengewirkt werden. Eine wichtige Innovation in der Rebenzüchtung sind pilzwiderstandsfähige Neuzüchtungen (PIWIs), die sehr hochwertige Weine liefern und sehr widerstandsfähig sind gegenüber dem Falschen und dem Echten MehltauPeronospora und Oidium.

Diese widerstandsfähigen Sorten weiter auszubauen, wäre die beste Möglichkeit, um den Einsatz von Fungiziden deutlich zu verringern.

Die Hochschule Heilbronn übernimmt im Verbund die Untersuchung der allgemeinen sozio-ökonomischen und einzelbetriebswirtschaftlichen Aspekte, außerdem die Untersuchung der Konsumentenhaltung und deren marketing- und vertriebsrelevanten Implikationen zum Thema PIWIs.

Die Ergebnisse werden in Workshops und Veröffentlichungen der Weinbranche und der interessierten Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Projektmitarbeiter

Für dieses spannende und nachhaltige Projekt konnten zwei neue Mitarbeiter gewonnen werden.

Wir begrüßen Anna Heitlinger von der Emde und Lucas Nesselhauf an unserer Fakultät.

Anna Heitlinger von der Emde verantwortet im Projekt das Workpackage zu den betriebswirtschaftlichen und sozialökonomischen Aspekten des Anbaus pilzwiderstandfähiger Rebsorten im Minimalschnitt im Spalier.

Lucas Nesselhauf untersucht, wie Konsumenten pilzwiderstandsfähige Rebsorten bisher empfinden, wie die Unterschiede zu konventionellen Rebsorten einzuschätzen sind und wie Weine aus pilzwiderstandsfähigen Rebsorten am besten verkauft werden könnten.

lucas-nesselhauf
Lucas Nesselhauf
« 1 von 2 »

Lesen Sie hier weiter

#WB Wine and Spirits

#WB rundum einzigartig

#WB Gestern Studentin, heute Expertin in Kosten- und Leistungsrechnung

#WB Wie geht Forschung und was macht eigentlich ein Prof im Forschungssemester?

#WB Weinfachhandelstag 2014

Zum Studiengang Weinbetriebswirtschaft



12 Antworten zu “#WB Nachhaltiger Weinbau”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.